Alternative Mitte Sachsen gegründet

//Alternative Mitte Sachsen gegründet

Alternative Mitte Sachsen gegründet

2017-11-28T15:02:04+00:00 28. 11. 2017|Pressemitteilungen|

Pressmitteilung der IG Alternative Mitte Sachsen:

In der AfD Sachsen hat sich am Samstag bei Meißen die Alternative Mitte (AM) Sachsen als Interessengruppe des Landesverbands gegründet. Knapp 30 engagierte Mitglieder bestimmten per Akklamation den Chemnitzer Kreisvorstand und Direkt- sowie Listenkandidat Nico Köhler, den Fraktionschef im Kreistag Zwickau Martin Schöpf und Ex-Landesvize Thomas Hartung zu Sprechern. Organisator und Moderator Peter Bläsing begrüßte als Gäste u.a. Steffen Königer (MdL, AM Brandenburg), Matthias Wohlfahrt (AM Thüringen) sowie Christopher Jahn (AM Niedersachsen).
Die AM Sachsen will einerseits jene konservativen AfD-Mitglieder bündeln, die ihre programmgetreuen Forderungen von der Kommunal- bis zur Bundespolitik selbst durchsetzen und nicht von den Altparteien stehlen lassen wollen. Sie versteht sich andererseits als Gegenpol zu jener lauten Minderheit, für deren außerprogrammatische Pöbeleien und Grenzüberschreitungen sie permanent in gesamtschuldnerische Mithaftung genommen wird. Damit sind rote Linien zu extremistischen Mitgliedern nach innen ebenso gezogen wie zu Ex-Mitgliedern der „Blauen Partei“ nach außen.

„Wir sind die AfD Sachsen des Gründungsjahrs, die schon zur Bundestagswahl 2013 und zur Landtagswahl 2014 angetreten war, um eine Politik zu machen, die sich auch, aber eben nicht nur, als Opposition äußert, sondern vor allem als die ernstzunehmende Kraft, die damals wie heute Verantwortung übernehmen will. Diesen Anspruch werden wir innerparteilich gegen alle Fundamentaloppositionellen vertreten und damit den realpolitischen Flügel aufwerten: ‚Gestaltungskraft‘ statt ‚Widerstandsbewegung‘ lautet unser Credo. Zwei anwesende verdienstvolle Altmitglieder haben wir dadurch noch gestern vom Austritt abhalten können“, so das Sprechertrio.